Deutsch
Français
English
Home
 

Customer Service

0039 0584 166 69 00
Montag - Freitag:
09:00 - 18:30
Samstag: 09:00 - 18:00
Genia
Flavia
Carine
Anna
Charles
Lavinia
Alessia
Eleonora
Landkarte Centro & Sud Italia  

Centro & Sud Italia


Das Latium
Wie es der Name schon sagt ging das Latium aus dem antiken latinen Volk hervor welches diese Region, zwischen dem Tyrrhenischen Meer und der Quelle des Tiber gelegen, bevölkerte.
Diese Region vereint alles was Italien ausmacht: Geschichte, Seen und Meer, Hügel und Berge.
In den beiden als UNESCO Weltkulturerbe qualifizierten Städten Tivoli und Caracalla gibt es sogar Thermen.
Die fünf wichtigsten Städte sind: Viterbo, Rieti, Latina, Frosinone, und natürlich die ewige Stadt Rom.

Rom
Man weiß ja alle Wege führen nach Rom... die ewige Stadt ist ja die Wiege der westlichen Zivilisation und mit der Vatikanstadt auch das Zentrum des Katholizismus. Italiens Hauptstadt zählt zu den meist besuchten Städten der Erde. Zahlreiche Relikte und Ruinen, wie zum Beispiel das 60.000 Besucher fassende Kolosseum, kann man in der ehemaligen Hauptstadt des Römischen Reiches bewundern!

Die verschiedensten Architekturen kann man in der, im UNESCO Welterbe eingeschriebenen, Altstadt bewundern. Die Päpste beauftragten im Laufe der Jahrhunderte eine Vielzahl an Künstlern, deren Werke Rom zu dem werden ließen was es heute ist.
Zu einer fernen Vergangenheit zählen das Forum, wo sich unsere Vorfahren zum Geschäfte machen trafen, der Konstantin Bogen, das Pantheon, die Diokletiansthermen, und die elf römischen Äquadukte. Die Renaissance wird bezeugt durch das Kapitol, dem Farnese Palast, dem Chigi Palast, heutiger Sitz der Regierung.
Das Barock lässt sich vortrefflich am Trevi-Brunnen erkennen, der heute beliebter Treffpunkt ist und in dem man aus Tradition beim Verlassen Roms eine Münze rücklings hineinwirft um dem Schicksal etwas zu helfen und so sicher zu sein dass man wieder nach Rom zurück kehrt.

Liebhaber der Gebäude, vergesst nicht die gute Küche: gehen Sie in ein beliebiges Bistro oder Trattoria und genießen Sie die traditionellen Gerichte... Nudeln "Amatriciana", Spaghetti "Carbonara", "Saltimbocca alla Romana" und viele weitere zeitlose Spezialitäten der römischen Küche. Dazu genießt man den Wein der Castelli Romani, den auch schon Baudelaire in den Blumen des Bösen zitierte...

Übrigens zu den Castelli Romani: dies ist die Heimat der renommiertesten Weissweine wie dem Frascati.
Im Südosten, auf halbem Wege zum Meer, liegt dieses Naturschutzgebiet mit seinen Vulkanen, Wäldern und Seen.
Seinerzeit würden fünf Dörfer zu Burgen oder Festungen ausgebaut, darunter auch Castel Gandolfo, die Sommerresidenz des Papstes.


APULIEN
Von den Griechen kolonialisiert, dann erst von den Römern, später von den Arabern und den Normannen erobert, enthüllt die Region Apulien im Absatz des italienischen Stiefels, mit 800 km Küste von der Adria bis zum Ionischen Meer, eine reiche Geschichte.
Apulien ist sicherlich maritim, aber auch ländlich: Kalkfelsen, große Wälder, Hügel mit Oliven- und Eichenbäumen...die Natur ist hier grosszügig!
Hier legt man großen Wert auf Traditionen und die Wurzeln sind hier natürlich auch gastronomischer Natur. Die sich in zeitlosen Gerichten wie Lammbraten, den berühmten Orecchiette, frische Nudeln in Form von Öhrchen und den Lampascioni, kleine süsse Zwiebeln, ausdrückt. All dies begleitet von regionalen Weinen, unter denen der Negramaro mit seiner tief roten Farbe und dem intensiven Duft, heraussticht.

BARI
Hauptstadt der Region und Zentrum des Handels wie auch des Tourismus, erstreckt sich über höchst fruchtbares Land.
Im Hinterland scheint die Zeit stehen geblieben zu sein: das Murges Plateau mit seinen schier unendlichen Weiten, welche von Menschenhand im Laufe der Zeit auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten wurde. In dieser Provinz befindet sich auch das Iltria Tal, Heimat der berühmten Trullis, kleine Türme in denen früher die Bauern wohnten.
Geschichtsliebhaber werden sich an diesem Schmelztiegel der Kulturen erfreuen. Besonders sehenswert sind das Schloss Friedrich II. von Schwaben welches direkt an die Mauer der Altstadt gebaut wurde, die Basilika von San Nicola und die Kathedrale.

BRINDISI
Früher "das Tor zum Orient" genannt, war diese Stadt strategischer Truppenhafen für das alte Rom und Umschlagplatz für die Händler der venezianischen Republik.
Der Großteil der Region wird durch flaches und sandiges Terrain mit milden Klima charakterisiert. Schöne Natur und einige Thermalbadeorte vervollständigen das touristische Angebot der Stadt.

LECCE
Keine 30 km trennen Brindisi von Lecce, einem Juwel des Barock und auch "Florenz des Südens" genannt. Ein Besuch dieser ehemaligen Zitadelle kann an der Piazza Duomo beginnen und dann in Richtung des Schlosses Karl V. und der Basilika San Croce fortgesetzt werden.

Hotels dieser Region

Agriturismo und B&B

Casale Ottavi Hotel

Golf vor Ort

Borgo Egnazia DoubleTree by Hilton Acaya Golf Resort

Italia Golf & More AG • UID-Nr. CHE-114.633.560 MWST
Customer Service Tel. 0039 0584 166 69 00 • Fax 0039 0584 166 69 90 • info@italiagolfmore.comwww.italiagolfmore.com

Start of page